ET TOUT POUR UNE FEMME?

Szenische Installation

nach "Verliebte Feinde. Iris und Peter von Roten" von Wilfried Meichtry in einer Fassung von Katrin Hammerl

Auftakt der Reihe "GRRRLS GRRRLS GRRRLS - Basler Bräute und ihre Geschwister"

Theater Basel, September 2019, Monkey Bar

 

Textfassung und Inszenierung: Katrin Hammerl

Dramaturgie: Manuela Seiler

Regiehospitanz: Hannes Gehrig

Musik: Club Für Melodien

Mit Isabelle Menke, Katharina Schmidt, Julius Schröder

In ihrem Buch «Frauen im Laufgitter» zeichnete die Schweizer Frauenrechtlerin Iris von Roten ein detailliertes Gesellschaftsbild der Schweiz der 1950er-Jahre. Ihr späterer Ehemann, Peter von Roten, war bereits nach den ersten Briefwechseln von Iris’ scharfsinniger Argumentation beeindruckt und beteiligte sich schliesslich massgeblich an der Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz. Die Aufführung begibt sich auf die Spuren von Iris von Roten – auf die Spuren des Kampfs um Anerkennung für ihre lange unbeachtet gebliebene Arbeit, ihrer lebenslangen Schlafstörungen sowie der unermüdlichen Suche nach Liebe. Ihr Leben steht dabei exemplarisch für die Geschichte der Schweizer Frauenrechtsbewegung des 20. Jahrhunderts

Fotos: Tristan Wernli

Trailer: Alexander Hector 

(c) Tristan Wernli
(c) Tristan Wernli
(c) Tristan Wernli
(c) Tristan Wernli
(c) Tristan Wernli